3. Tischtennis-Herren Bezirksliga Bamberg/Forchheim/Lichtenfels

TSG Bamberg 1 gegen Spvgg/DJK Heroldsbach/Thurn 1 9:0

In der Vorrunde gewann Heroldsbach zu Hause mit 9:6 Punkten. Jedoch ohne Spitzenspieler Peter Büttner und Günther Müller und dann noch nur mit fünf Spielern, war in Bamberg gegen den Tabellenzweiten kein Blumentopf zu gewinnen. In den Eingangsdoppeln verloren Wolfgang Heigl / Heiko Patz gegen das Bamberger Spitzendoppel Lelle/Werner im Entscheidungssatz knapp 11:9/8:11/0:11//11:9/6:11, während Benjamin Prade/Armin Büttner gegen Freiberger/Oechsner ebenso knapp 10:12/8:11/11:9/11:9/10:12 verloren. Im ersten Paarkreuz unterlag Benjamin Prade nach einem sehr guten Angriffsspiel gegen Werner 7:11/9:11/11:6/6:11 und Armin Büttner unterlag nach gewonnenem ersten Satz 11:6/9:11/5:11/0:11 gegen den Bamberger Spitzenspieler Lelle. Einen „Super-Angriffslauf“ zeigte in der Mitte Thomas Bögelein gegen Freiberger und musste trotzdem den Sieg mit 9:11/12:10/8:11/8:11 Freiberger überlassen. Wolfgang Heigl kämpfe verbissen gegen Oechsner. Am Ende hatte der Bamberger mit 11:9/9:11/8:11 /11:4/5:11 im Entscheidungssatz die Nase vorn. Heiko Patz konnte gegen Papst gut mithalten. Das Glück war jedoch auf der Seite des Domstädter, sodass auch dieser Sieg mit 7:11/11:8/9:11/6:11 an die TSG ging. Trotz der einkalkulierten Niederlage konnte Heroldsbach mit 21:15 Punkten den 3. Tabellenplatz vor Ebermannstadt mit einem Punkt Vorsprung halten.

Richard J. Gügel