SC Kemmern  1  gegen Spvgg/DJK Heroldsbach/Thurn 1  5:9

In der Vorrunde musste Heroldsbach auf eigenen Tischen eine 7:9 Niederlage hinnehmen, doch für das Rückrundenspiel fuhr Heroldsbach hoch motiviert und mit Siegeswillen nach Kemmern. Durch Konzentration und mit einer  geschlossene Mannschaftsleistung  wurde ein wichtiger und nicht erwarteten 9:5 Sieg aus Kemmern mit nach Hause gebracht.  Garanten für diesen Sieg waren Peter Büttner, Armin Büttner und Thomas Bögelein,  die alle ihre Einzel gewinnen konnten. In den Eingangsdoppeln legten die Gäste aus Heroldsbach  bereits mit 2:1 den Grundstock für den Sieg. Nach einer 5:2 und 7:3 Führung  für Heroldsbach war fast alles gelaufen. Im vorderen Paarkreuz besiegte Peter Büttner den Spitzenspieler aus Kemmern J. Friedmann knapp mit 3:2 und ließ Dorsch mit 3:0 keine Chance. Für den Nachwuchsspieler Benjamin Prade hingen im 1. Paarkreuz die Trauben sehr hoch, sodass er J. Friedmann und auch Dorsch  den Sieg überlassen musste. In der Mitte konnte Armin Büttner durch sein aggressives Angriffsspiel gegen Stirn und gegen Mark beide Spiele für sich entscheiden, während Wolfgang Heigl seinen Gegner  Stirn mit 3:2 bezwang und gegen Mark mit 2:3 den Kürzeren zog. Heiko Patz musste Günther Müller   ersetzen. Er verlor gegen Hansky knapp im Entscheidungssatz , während Thomas Bögelein gegen Herbst  nichts anbrennen ließ und 3:1 gewann. Hansky fegte Bögelein im Entscheidungssatz mit 11:2 von der Platte, sodass der Gesamtsieg für Heroldsbach gesichert war.

Ergebnisse: ( Heroldsbach zuerst genannt) P. Büttner / B. Prade – J. Friedmann / Dorsch 11:4 / 9:11 / 13:11 / 11:7; A.Büttner / Th. Bögelein – Mark / Hansky 7:11 / 13:11 / 11:9 / 10:12 / 4:11; W. Heigl / H. Patz  – N. Friedmann / Herbst 11:4 / 11:5 / 12:10; Benjamin Prade – J. Friedmann 5:11 / 6:11 / 13:15; Peter Büttner – Dorsch 11:9 / 11:8 / 11:3; Wolfgang Heigl – Stirn 11:13 / 8:11 / 11:4 / 11:6 / 11:6; Armin Büttner – Mark 11:9 / 9:11 / 4:11 / 11:5 / 11:6; Heiko Patz – Hansky 7:11 / 9:11 / 12:10 / 11:9 / 5:11; Thomas Bögelein – Herbst 11:13 / 11:9 / 11:5 / 11:6; P. Büttner – J. Friedmann 11:6 / 3:11 / 11:8 / 8:11 / 12:10; B. Prade – Dorsch 5:11 / 9:11 / 8:11; A. Büttner – Stirn 11:9 / 14:12 / 9:11 / 5:11 / 11:8; W. Heigl – Mark 11:8 / 8:11 / 8:11 / 11:7 / 10:12; Th. Bögelein – Hansky 9:11 / 11:8 / 6:11 / 11:7 / 11:2.

 

Richard J.  G ü g e l (rjg)