Der offizielle Bezirksentscheid der „mini“-Meisterschaften fand in der Hirtenbachhalle in Heroldsbach auf 16 Tischen mit 56 Teilnehmer/Innen aus 11 Vereinen des Bezirkes Mittelfranken Nord statt. Von Siemens Erlangen (7) und von der Post SV Nürnberg (7) waren die meisten Teilnehmer/Innen am Start. Von der SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn waren mit Lisa Schubert, Amelie Dötzer, Fabian Straub und Max Beiser jeweils zwei Mädchen und zwei Jungen am Start. Alle Mädchen und Jungen mussten sich erst über ihre Ortsentscheide qualifizieren. Das Turnier wurde in drei Altersklassen (bis 8 Jahre; 9/10 Jahre und 11/12 Jahre jeweils weiblich/männlich) gespielt.
Die Vereine ESV Flügelrad Nürnberg, Siemens Erlangen, Post SV Nürnberg, TSV Frauenaurach, TSV Lauf, SpVgg Zeckern, TSV Ebermannstadt, TSV Kornburg, SC Großschwarzenlohe, SpVgg Hausen und SpVgg Heroldsbach entsendeten ihre besten „mini“-Spieler/Innen. In der Altersklasse 11/12 Jahre belegte Lisa Schubert (SpVgg Heroldsbach/Thurn) den 2. Platz.

Siemens Erlangen belegte zwei Erste Plätze
Unter der Turnierleitung des Bezirksjugendwartes Bernd Wohlhöfer (Weingarts) und Bezirksfachwartes Martin Distler (Eggolsheim) wurde das Turnier hervorragend geleitet. Für das leibliche Wohl sorgte die Heroldsbacher Jugendleitung mit Peter Prade, Jörg Klyeisen und Julian Hörndlein. Jeder Teilnehmer/In bekam eine Urkunde, wobei die Erstplatzierten jeder Gruppe einen Pokal und die vier Erstplatzierten jeder Gruppe einen Ehrenpreis ( Freikarten vom Erlebnispark Schloß Thurn und Familienkarten vom Wildpark Hundshaupten, bekamen. Das Turnier in Heroldsbach war wiederum eine Reklame für den gesamten Tischtennissport in Mittelfranken Nord.

Richard J. Gügel
Abteilungsleiter