Heroldsbach/Th. 2 gewinnt Relegationsspiel klar 9:4
Drei Doppelsiege waren der Grundstein zum Erfolg!

Zum Relegationsspiel der Bezirksklasse A musste der Drittletzte Heroldsbach/Th. 2 gegen den Tabellendritten der Bezirksklasse B Nord SV Pretzfeld 1 auf neutralen Tischen bei der DJK Eggolsheim antreten und gewann mit 9:4 Punkten und 31:16 Sätzen überlegen. Die SpVgg/DJK sicherte sich den Klassenerhalt in der Bezirksklasse A Nord. Während das Team aus dem Hirtenbachtal zum ersten Mal in kompletter Aufstellung antrat, mussten die Wiesentaler ohne ihre Nr. fünf antreten, was aber nicht spielentscheidend war. Schon bei den Eingangsdoppeln war Heroldsbach tonangebend und legte einen 3:0 Vorsprung vor. Starkes Spiel auf Pretzfelder Seite zeigte der Jungen Spieler Stingl im vorderen Paarkreuz gegen Th. Bögelein ( 3:2) und gegen Wolfgang Heigl (3:1), die er beide durch sein hervorragendes Angriffspiel gewann. In der Mitte lag Armin Büttner gegen Shabani bereits mit 1:2 Sätzen im Rückstand, ließ sich aber nicht aus der Ruhe bringen und gewann im Entscheidungssatz knapp 11:9, während er Hofmann mit 3:0 von der Platte schoß . Freddy Frank besiegte Hofmann mit 3:0 musste aber in seinem zweiten Einzel Shabani mit 0:3 den Sieg überlassen. Starke Leistung zeigte Thomas Wetzel gegen Franke (3:0), während Reinfried Gößwein nicht seinen besten Tag hatte und gegen Hetz mit 1:3 unterlag.

Im Bild (hinten v.li.): Armin Büttner, Thomas Bögelein und Thomas Wetzel (vorne v. li.): Reinfried Gößwein, Wolfgang Heigl (Mannschaftsführer) und Freddy Frank

Ergebnisse (Heroldsbach zuerst genannt):

Eingangsdoppel:
W. Heigl / A. Büttner – Stingl/ Shabani 9:11 / 11:8 / 11:1 / 11:6;
Th. Bögelein/ R. Gößwein – Kügel / Metz 13:11 / 11:5 / 7:11 / 11:6;
Th. Wetzel / P. Prade – Hofmann / Franke 11:6 / 11:6 / 11:7;

Einzelergebnisse:
Thomas Bögelein – Stingl 6:11 / 11:9 / 11:7 / 12:14 / 6:11;
Wolfgang Heigl – Kügel 11:9 / 11:8 / 11:9;
Freddy Frank – Hofmann 11:7 / 11:4 / 11:7;
Armin Büttner – Shabani 11:7 / 6:11 / 10:12 / 11:7 / 11:9;
Thomas Wetzel – Franke 11:9 / 11:8 / 11:8;
Reinfried Gößwein – Hetz 6:11/11:8/8:11/9:11;
Th. Bögelein – Kügel 14:12 / 11:3 / 11:5;
W. Heigl – Stingl 6:11 / 11:13 / 11:8 / 11:13;
Fr. Frank – Shabani 6:11 / 8:11 / 5:11;
A. Büttner – Hofmann 11:5 / 11:4 / 11:7

(rjg)