Zum Inhalt springen

TTHT

Tischtennisabteilung der SpVgg Heroldsbach-Thurn www.ttht.de

Archiv

Kategorie: Spielberichte

2. Bezirksliga West: TSV Scheßlitz gegen SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn

Obwohl sechs Spiele erst im fünften Satz entschieden wurden, musste sich die erste Tischtennis-Herrenmannschaft der SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn der Heimmannschaft aus Scheßlitz mit 4:9 geschlagen geben. In der Vorrunde der 2. Bezirksliga West hatte man sich noch 8:8 getrennt. Benjamin Prade und Peter Büttner konnten gegen das Spitzendoppel Kurzidim/Eichfelder einen 2:0-Satzvorsprung nicht nach Hause bringen und unterlagen knapp mit 2:3 Sätzen. In den Spitzeneinzeln konnte Jürgen Bögelein Jan Kurzidim mit 3:1 besiegen, verlor aber gegen den auf Position zwei gesetzten Stefan Eichfelder mit 2:3. Johannes Kugler verlor sein erstes Spiel, bot gegen Stefan Eichfelder sein ganzes Können auf und gewann durch sein schnelles Konterspiel mit 3:2. Aufgrund einer Handoperation kämpft Peter Büttner noch an seiner Schlägerhand mit großen Problemen und musste deshalb im mittleren Paarkreuz beiden Gegnern den Sieg überlassen, während Benjamin Prade mit einer 1:1-Bilanz zurück nach Heroldsbach fuhr.

Bilanzen (Scheßlitz zuerst genannt):

Doppel:

Kurzidim/Eichfelder – Prade/Büttner: 3:2 (6:11, 6:11, 11:5, 11:7, 11:9)

Loch/Karl – Bögelein, J./Kugler: 2:3 (7:11, 7:11, 11:8, 11:4, 7:11)

Rudolph/Haderlein – Bögelein, T./Patz: 3:2 (11:6, 7:11, 11:6, 4:11, 11:5)

Einzel:

Kurzidim, J. – Kugler, J.: 3:0 (11:4, 12:10, 11:9)

Eichfelder, S. – Bögelein, J.: 3:1 (11:9, 12:10, 6:11, 16:14)

Loch, W. – Büttner, P.: 3:0 (11:7, 11:4, 11:4)

Rudolph, T. – Prade, B.: 2:3 (12:10, 3:11, 7:11, 11:5, 7:11)

Haderlein, R. – Patz, H.: 3:1 (1:11, 11:2, 11;7, 11:3)

Karl, H. – Bögelein, T.: 3:0 (11:3, 11:4, 11:7)

Kurzidim, J. – Bögelein, J.: 1:3 (7:11, 7:11, 12:10, 9:11)

Eichfelder, S. – Kugler, J.: 2:3 (11:8, 11:13, 11:7, 7:11, 5:11)

Loch, W. – Prade, B.: 3:1 (12:10, 3:11, 11:9, 11:8)

Rudolph, T. – Büttner, P.: 3:2 (8:11, 13:11, 11:1, 9:11, 11:8)

 

Text: Richard J. Gügel (Abteilungsleiter)

Julian Hörndlein (Pressewart), Reinfried Gößwein (Sportwart Erwachsene)

 

2. Herren-Bezirksliga West: SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn gegen TSV Scheßlitz: 9:7.

Spitzenpaarkreuz Bögelein/Kugler war nicht zu besiegen – Goldene Mitte mit Benjamin Prade und Heiko Patz holte vier Einzelsiege

Benjamin Prade gewann gegen Scheßlitz beide Einzel.

Benjamin Prade gewann gegen Scheßlitz beide Einzel.

Leider musste die SpVgg/DJK ihr Heimspiel auf fremden Tischen in Eggolsheim austragen und noch Peter Büttner und Thomas Bögelein ersetzen. Die Eingangsdoppel konnte Heroldsbach mit 2:1 für sich entscheiden. Ein super Doppel spielten Benjamin Prade und Werner Kugler gegen das starke Doppel Kurzidim/Eichfelder (11:2/3:11/11:13/12:14/9:11). Nach einem 9:5 Vorsprung konnten sie das Spiel nicht nach Hause schaukeln. Im vorderen Paarkreuz gab Jürgen Bögelein nur zwei Sätze ab und besiegte Kurzidim und Eichfelder mit je 3:1, während Johannes Kugler Eichfelder mit 3:2 niederrang und gegen Kurzidim bereits mit 2:1 in Sätzen führte, aber im Entscheidungssatz knapp 7:11 unterlag. Die goldene  Mitte  mit Benjamin Prade und Mannschaftskapitän Heiko Patz erzielte unerwartet vier Einzelsiege, sodass der knappe Gesamtsieg garantiert war. Im ersten Durchgang der Einzel hatten die Scheßlitzer mit 5:4 noch die Nase vorne. Dann drehte Heroldsbach erst richtig auf und holte vier Einzelsiege in Folge, sodass die SpVgg/DJK mit 8:5 in Führung ging. Im hinteren Paarkreuz hätte Wolfgang Heigl gegen den noch ungeschlagenen Haderlein beinahe eine Sensation vollbracht.  Werner Kugler war gegen Haderlein auf verlorenen Posten und spielte gegen Karl eine Superpartie. Am Ende reichte es nicht zu einem Sieg. Beim Stand von 8:7 für Heroldsbach war der Gesamtsieg von 9:7 für das Heroldsbacher Spitzendoppel gegen Kurzidim/Eichfelder mit 3:0 nur noch eine Formsache. Mit diesem 9:7 Sieg erkämpfte sich das Heroldsbacher Team in der 2. Bezirksliga-West den zweiten Tabellenplatz, hinter dem TTV Wohlbach und vor Scheßlitz.

Heiko Patz führte die 1. Herrenmannschaft mit seinen Spielen zum Sieg.

Heiko Patz führte die 1. Herrenmannschaft mit seinen Spielen zum Sieg.

Einzelbilanzen:

Doppel: Bögelein/Kugler, J. 2:0, Prade/Kugler, W. 0:1, Patz/Heigl 0:1.

Einzel: Bögelein, Jürgen 2:0, Kugler, Johannes 1:1, Prade, Benjamin 2:0, Patz, Heiko 2:0, Heigl, Wolfgang 0:2, Kugler, Werner 0:2.

 

Kompletter Spielbericht unter: SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn 1 gegen TSV Scheßlitz 1 im click-TT.

 

Text: Richard J. Gügel (Abteilungsleiter)

Julian Hörndlein (Pressewart), Reinfried Gößwein (Sportwart Erwachsene)

1. Herren-Kreisliga: SpVgg Hausen 2 gegen SpVgg/DJK Heroldsbach/Thurn 2: 8:8.

Heigl und Wetzel im Einzel super – Schlussdoppel sichert das Remis.

Nach Vier Stunden spannendem Tischtenniskampf endete  die Begegnung  in der 1. Kreisliga mit einem 8:8-Unentschieden. In den Einzelbegegnungen  blieben Mannschaftskapitän Wolfgang Heigl und Thomas Wetzel ungeschlagen. Im Spitzenpaarkreuz konnte nur Elmar Schlang gegen Günter Stummvoll siegen, während er gegen Marco Buschner den Kürzeren zog. Henri Liemann verlor gegen beide. Gegen Günter Stummvoll konnte er einen 2:0-Satzvorsprung nicht nach Hause bringen. Im mittleren Paarkreuz behielt Wolfgang Heigl eine weiße Weste, während Werner Kugler ausgeglichen spielte. Im hinteren Paarkreuz  ließ Thomas Wetzel seinen Gegnern Knut Sommerer und Fabian Sebrantke keine Chance, nachdem Gerhard Rascher im Entscheidungssatz gegen Sommerer knapp unterlag und gegen Sebrantke mit 1:3 verlor. Nach dem ersten Durchgang führte Heroldsbach noch 5:3, die Hausener zogen dann aber auf 8:6 davon, sodass ein Sieg für Hausen in der Luft lag. Im letzten Einzel zeigte Thomas Wetzel sein ganzes Können und schoss Sommerer mit 3:0 ab.  Das Ausgangsdoppel musste eine Entscheidung über Sieg und  Remis bringen. In den Sätzen führten Buschner/Sommerer gegen Heigl/Kugler bereits 2:1, die Heroldsbacher konnten den vierten Satz aber mit 12:10 für sich entscheiden. Den fünften und entscheidenden Satz gewannen die Heroldsbacher dann um 24 Uhr mit 11:6, sodass ein gerechtes 8:8-Unentschieden mit 30:33 Sätzen für Heroldsbach im Spielbogen stand.

Ergebnisse (Hausen zuerst genannt):

Doppel:

Buschner/Stummvoll – Liemann/Schlang: 16:18/9:11/4:11.
Winter/Schleicher – W. Heigl/W. Kugler: 11:5/12:14/11:5/8:11/11:6.
Sebrantke/Sommerer – G. Rascher/T. Wetzel:  11:7/11:7/9:11/6:11.

Einzel:

Buschner – H. Liemann: 11:9/11:7/11:5.
Stummvoll – E. Schlang: 9:11 / 8:11 / 8:11.
Winter – W. Kugler: 8:11/6:11/11:9/8:11.
Schleicher – W. Heigl 11:7/9:11/9:11/7:11.
Sebrantke – T. Wetzel: 12:10/3:11/4:11/7:11.
Sommerer – G. Rascher: 11:4/8:11/11:4/2:11/11:9.
Buschner – E. Schlang: 11:4/14:16/11:7/11:5.
Stummvoll – H. Liemann: 8:11/10:12/11:9/12:10/11:2.
Winter – W. Heigl: 8:11/11:5/9:11/4:11.
Schleicher – W. Kugler: 11:7/ 11:8/11:8.
Sebrantke – G. Rascher: 11:13/13:11/11:7/11:3.
Sommerer – T. Wetzel: 5:11/9:11/6:11.

Schlussdoppel:

Buschner/Stummvoll – Heigl/Kugler: 7:11/11:9/11:9/10:12/6:11.

 

Text: Richard J. Gügel (Abteilungsleiter)

Julian Hörndlein (Pressewart), Reinfried Gößwein (Sportwart Erwachsene)

2. Tischtennis-Bezirksliga-Herren-West
Heroldsbacher Auftaktsieg nach Maß

Im ersten Spiel der Saison 2015/2016 musste Heroldsbach nach dem Aufstieg beim Angstgegner TV Oberwallenstadt 1 antreten und musste ihre Nr. vier, Armin Büttner (verletzt) auch noch ersetzen. Die Hausherren wollten wie bereits im ersten Halbjahr 2015 ( 9:4) das Spiel für sich entscheiden und gingen gleich durch zwei gewonnene Eingangsdoppel mit 2:1 in Führung. Das Heroldsbacher Spitzendoppel P. Büttner / B. Prade ließen Klieme / Krause keine Chance und gewannen 3:1, während J. Bögelein / Th. Bögelein gegen F. Feulner / Held äußerst knapp, d.h. drei Mal 12:10 verloren und W. Heigl/ H. Patz ebenfalls gegen B. Feulner / Ultsch den Kürzeren zogen. Dadurch ließ sich Heroldsbach aber nicht aus der Ruhe bringen und gewann fünf Einzelbegegnungen in Folge. Im ersten Paarkreuz fegte Jürgen Bögelein Held mit 3:0 von der Platte und musste im Spitzenspiel der Nr. 1 der Gastgeber Felix Feulner mit 3:1 den Sieg überlassen. Wie ein Roboter gewann Benjamin Prade seine beiden Einzel gegen F. Feulner 3:1 und gegen Held 3:2. In der Mitte ließen die Gäste aus Heroldsbach nichts anbrennen. Thomas Bögelein gewann gegen Klieme 3:1 und gegen B. Feulner 3:0. Ebenso stark präsentierte sich Peter Büttner gegen B. Feulner (3:1) und gegen Klieme (3:2). Im hinteren Paarkreuz musste Wolfgang Heigl seinem Gegner Ultsch mit 1:3 den Sieg überlassen, während Heiko Patz seinen Gegner Krause mit 3:1 deklassierte.

Ergebnisse ( Heroldsbach zuerst genannt):
Doppel: P. Büttner / B. Prade – Klieme / Krause 11:7 / 11:5 / 5:11 / 11:6; J. Bögelein / Th. Bögelein – F. Feulner / Held 10:12 / 10:12 / 10:12; W. Heigl / H. Patz – B. Feulner / Ultsch 11:8 / 12:10 / 0:11 / 11:8 / 6:11;
Einzel: Benjamin Prade – F. Feulner 7:11 / 11:5 / 11:9 / 11:9; Jürgen Bögelein – Held 11:9 / 11:4 / 11:6; Thomas Bögelein – Klieme 11:8 / 8:11 / 11:7 / 11:9; Peter Büttner – B. Feulner 11:4 / 11:5 / 10:12 / 11:6; Heiko Patz – Krause 11:2 / 7:11 / 11:6 / 11:1; Wolfgang Heidl – Ultsch 5:11 / 12:10 / 6:11 / 7:11; Jürgen Bögelein – F. Feulner 11:5 / 11:7 / 9:11 / 7:11 / 5:11; Benjamin Prade – Held 12:14 / 12:10 / 7:11 / 11:5 / 11:8; Peter Büttner – Klieme 11:6 / 8:11 / 11:4 / 9:11 / 11:5; Thomas Bögelein – B. Feulner 11:4 / 11:7 / 11:7.

V o r s c h a u

Am Freitag, 09.10.2015 erwartet Heroldsbach auf eigenen Tischen in der Hirtenbachhalle die noch ungeschlagene DJK/SpVgg Effeltrich 3, wo die Bögelein-Brüder Jürgen und Thomas auf ihre ehemaligen Mannschaftskollegen aus Effeltrich treffen. Es wird ein heißer Tischtennistanz erwartet. Zuschauer sind herzlich eingeladen um dieses Spitzenspiel der 2. Bezirksliga mitzuerleben und das Heroldsbacher Tischtennisteam tätkräftig zu unterstützen.

Richard J. G ü g e l (rjg)

3. Tischtennis-Herren Bezirksliga Bamberg/Forchheim/Lichtenfels

TSG Bamberg 1 gegen Spvgg/DJK Heroldsbach/Thurn 1 9:0

In der Vorrunde gewann Heroldsbach zu Hause mit 9:6 Punkten. Jedoch ohne Spitzenspieler Peter Büttner und Günther Müller und dann noch nur mit fünf Spielern, war in Bamberg gegen den Tabellenzweiten kein Blumentopf zu gewinnen. In den Eingangsdoppeln verloren Wolfgang Heigl / Heiko Patz gegen das Bamberger Spitzendoppel Lelle/Werner im Entscheidungssatz knapp 11:9/8:11/0:11//11:9/6:11, während Benjamin Prade/Armin Büttner gegen Freiberger/Oechsner ebenso knapp 10:12/8:11/11:9/11:9/10:12 verloren. Im ersten Paarkreuz unterlag Benjamin Prade nach einem sehr guten Angriffsspiel gegen Werner 7:11/9:11/11:6/6:11 und Armin Büttner unterlag nach gewonnenem ersten Satz 11:6/9:11/5:11/0:11 gegen den Bamberger Spitzenspieler Lelle. Einen „Super-Angriffslauf“ zeigte in der Mitte Thomas Bögelein gegen Freiberger und musste trotzdem den Sieg mit 9:11/12:10/8:11/8:11 Freiberger überlassen. Wolfgang Heigl kämpfe verbissen gegen Oechsner. Am Ende hatte der Bamberger mit 11:9/9:11/8:11 /11:4/5:11 im Entscheidungssatz die Nase vorn. Heiko Patz konnte gegen Papst gut mithalten. Das Glück war jedoch auf der Seite des Domstädter, sodass auch dieser Sieg mit 7:11/11:8/9:11/6:11 an die TSG ging. Trotz der einkalkulierten Niederlage konnte Heroldsbach mit 21:15 Punkten den 3. Tabellenplatz vor Ebermannstadt mit einem Punkt Vorsprung halten.

Richard J. Gügel

3.Tischtennis-Herren-Bezirksliga Bamberg/Forchheim/Lichtenfels

Spvgg/DJK Heroldsbach/Thurn 1 gegen TSV Ebermannstadt 1 9:2

Peter Büttner und Benjamin Prade in Top Form

In der Vorrunde musste Heroldsbach den Wiesenstädtern noch den Sieg mit 9:5 überlassen. Doch mit einer hervorragenden Einstellung waren die Heroldsbacher Tischtennis,ler für dieses Rückspiel gerüstet und spielten von Anfang an äußerst konzentriert und motiviert voll auf Sieg.Peter Büttner und Benjamin Prade waren wieder einmal weder im Doppel noch in den Einzelpartien an den Spitzenbrettern zu besiegen. Nach den Eingangsdoppeln von P. Büttner / B. Prade gegen das Ebser Spitzendoppel Kl. Peter / J. Peter (3:0) und A. Büttner / W. Heigl gegen die Jungen Nachwuchsspieler Albert / Schiebold (3:2) bzw. G. Müller / Th. Bögelein gegen Pospiech / Serr ( 0:3) führte die Spvgg/DJK mit 2:1 Punkten. Dann schaltete Heroldsbach ihren Turbo ein und gewannen fünf Spiele in Folge, sodass der

Gastgeber mit 7:1 in Führung lag. Im ersten Paarkreuz besiegte Peter Büttner seine Gegner Jürgen Peter 11:6/11:7/13:11 und Kl. Peter 11:0/11:9/3:11/11:4, während Benjamin Prade die Nr. 1 der Gäste Klaus Peter 11:6/11:7/12:10 vom Tisch schoß und durch sein super Angriffsspiel auch J. Peter ( 11:9/11:6/11:3 keine Chance ließ. Im mittleren Paarkreuz musste Armin Büttner gegen den Jungen Serr mit 12:10/20:18/11:6 Schwerstarbeit leisten, während Wolfgang Heigl gegen den ehemaligen Heroldsbacher Spieler Peter Pospiech 11:5/9:11/11:8/11:6 gewann. Im hinteren Paarkreuz musste Günther Müller seinen Rückhandturbo einsetzen um den sehr starken Nachwuchsspieler Schiebold (Bayernliga) mit 11:2/11:8/8:11/7:11/12:10 in Schach zu halten. Thomas Bögelein hatte mit Albert sehr viel Mühe und musste den Sieg(11:7/6:11/7:11/7:11) überlassen. Der Sieg von W. Heigl über Serr (9:11/15:13/11:4/7:11/7:11/13:11 kam nicht mehr in die Wertung. Durch diesen überlegenen 9:2 Sieg konnte Heroldsbach die Ebermannstädter und auch den SV Langensendelbach 1 in der Tabelle überholen und ist sogar im oberen Drittel der Tabelle knapp hinter dem Tabellenzweiten 1860 Bamberg 1, auf dem 4. Platz zu finden.

Richard J. Gügel

3. Tischtennis-Herren-Bezirksliga Bamberg/Forchheim/Lichtenfels

Spvgg/DJK Heroldsbach/Thurn  1  gegen TTC Unterzettlitz 1   9:6

Wie erwartet lieferten sich beide Teams ein bis zum letzten Ballwechsel äußerst spannendes Spiel, wo die Hausherren nach dreieinhalb Stunden beim Stande von 7:6 durch zwei Siege von Günther Müller und Thomas Bögelein den Deckel zu machten. In den Eingangsdoppel ging Heroldsbach durch zwei Siege von P. Büttner / B. Prade über Hemmerlein/Tremel ( 3:0) und durch A. Büttner / W. Heigl über Lungkwitz/Brandl 3:1 bzw. durch eine Niederlage von G. Müller / Th. Bögelein gegen Dorn / Strohmer (2:3) mit 2:1 in Führung. Am Spitzenbrett war Peter Büttner wieder einmal nicht zu schlagen. Die Nr. 1 der Gäste Lungkwitz und auch die Nr.2 Hemmerlein hatte er beide mit je 3:1 total im Griff., während Benjamin Prade gegen Lungkwitz knapp 10:12 / 11:9 / 13:15 /11:13 unterlegen war. Durch sein starkes Vorhand Angriffsspiel besiegte Prade Hemmerlein klar mit 9:11/11:5/11:6/11:5. In der Mitte spielten Wolfgang Heigl gegen Tremel (3:1) und gegen Dorn 8:11/11:8/11:4/9:11/5:11 bzw. Armin Büttner gegen Dorn 11:9/7:11/5:1111:6/9:11 bzw. gegen Tremel 11:9/11:6/11:8, ausgeglichen. Im hinteren Paarkreuz mussten Günther Müller gegen Brandl 2:11/9:11/11:6/6:11 und auch Thomas Bögelein gegen Strohmer 11:9/10:12/7:11/9:11 ihre ersten Spiele dem Gegner überlassen. Beim Stande von 7:6 waren beide voll konzentriert und sicherten ihrer Mannschaft den hartkämpften 9:6 Sieg. Müller besiegte Strohmer 3:11/ 11:7/11:9/11:6 und Bögelein gewann nach einem 1:2 Satzrückstand noch 5:11 / 11:7 / 6:11 / 15:13 / 11:9. Damit war der Heroldsbacher 9:6 Gesamtsieg In der Tasche, sodass die Abstiegssorgen endgültig vom Tisch sind.

Richard J. Gügel(rjg)  

3. Tischtennis-Herren-Bezirksliga Bamberg/Forchheim/Lichtenfels

DJK Eggolsheim 1 – Spvgg/DJK Heroldsbach/Thurn 1 9:2

Gegen ein Team mit drei Tschechen und einem Spitzenspieler an Nr. 1 konnte Heroldsbach nichts ausrichten, obwohl sich die Gäste sehr gut verkauften. Lediglich Büttner Peter konnte dem Czechen Brandt etwas Paroli bieten, verlor aber knapp 11:7 / 12:14 / 11:9 / 11:9. Den Ehrenpunkt für Heroldsbach holten W. Heigl / H. Patz im Doppel gegen Brendel / Distler.

Ergebnisse (Heroldsbach zuerst genannt):
Büttner / Th. Bögelein – Trautmann / Brandt 10:12 / 7:11 / 7:11; P. Büttner / B. Prade – Danes / Loudin 6:11 / 8:11 / 7:11; W. Heigl / H. Patz – Brendel / Distler11:6 / 11:4 / 8:11 / 11:5; Benjamin Prade – Trautmann 7:11 / 7:111 / 8:11; Peter Büttner – Brandt 7:11 / 14:12 / 9:11 / 9:11; Wolfgang Heigl – Danes 9:11 / 6:11 / 9:11; Armin Büttner – Loudin 9:11 / 3:11 / 9:11; Heiko Patz – Brendel6:11 /3:11 / 7:11; Thomas Bögelein – Distler 11:6 / 11:7 / 11:5; P. Büttner – Trautmann 5:11 / 4:11 / 5:11; B. Prade – Brandt 4:11 / 4:11 / 6:11.

Diese Niederlage ist keine Schande und war einkalkuliert. Doch am kommenden Freitag zu Hause in der Hirtenbachhalle muss gegen TTC Unterzettlitz 1 unbedingt ein Sieg für Heroldsbach verbucht werden. Die Heroldsbacher TT-Jungs sind heiß!!

Richard J. Gügel (rjg)

TSV Scheßlitz 1 gegen Spvgg/DJK Heroldsbach/Thurn 1 7:9

Benjamin Prade in „ Superform „

Heroldsbach (rjg): In einem bis zum letzten Ballwechsel spannenden Tischtennisspiel konnte Heroldsbach 1 den Tabellensechsten der 2. Bezirksliga-West, TSV Scheßlitz mit 9:7 Punkten und 32:28 Sätzen überraschend besiegen. In einer „Superform“ präsentierte sich der Heroldsbacher Nachwuchsspieler Benjamin Prade, der im 1. Paarkreuz sowie im Doppel mit Peter Büttner nicht zu bremsen war. Nach den Eingangsdoppeln, durch Siege von P. Büttner / B. Prade gegen Kurzidim/Schmidt und von W. Heigl / H. Patz gegen Karl / Boy führten die Gäste aus Heroldsbach mit 2:1. Benjamin Prade fegte den Spitzenspieler Kurzidim nach einem 0:2 Satzrückstand, im 4.und 5. Satz 11:6 / 11:3 buchstäblich vom Tisch. Wenn auch knapp gewann Peter Büttner gegen die Nr. 2 der Gastgeber, Hoderlein mit 3:0, sodass Heroldsbach sogar mit 4:1 in Führung lag. Dann wurde es immer spannender. Nach einer 7:4 Führung für die Gäste aus dem Forchheimer Kreis, holten der klassenhöhere Scheßlitz plötzlich drei Siege in Folge, sodass die TT–Partie 7:7 ausgeglichen war. Den 8.und 9. Punkt zum 9:7-Sieg holten Heiko Patz im Einzel sowie P. Büttner / B. Prade im letzten Doppelspiel. Insgesamt eine Überraschung der TT – Mannschaft aus Heroldsbach, die für das Heimspiel am kommenden Freitag, 31.01.2014 in der Hirtenbachhalle gegen Schwürbitz 2, hoffen lässt.

Ergebnisse (Heroldsbach zuerst genannt):
A.Büttner/Th. Bögelein – Haderlein/Loch 14:16/5:11/9:11; P.Büttner/B.Prade – Kurzidim/Schmidt 9:11/11:3/11:3/11:5; W.Heigl/H.Patz – Karl/Boy 11:5/11:7/11:4; Benjamin Prade – Kurzidim 11:13/7:11/11:7/11:6/11:3; Peter Büttner – Haderlein 15:13/14:12/12:10; Wolfgang Heigl – Loch 7:11/8:11/9:11; Armin Büttner – Karl 11:8/9:11/9:11/11:9/11:7; Heiko Patz – Schmidt 9:11/11:8/11:3/6:11/7:11; Thomas Bögelein – Boy 11:7/11:8/11:9; P. Büttner – Kurzidim 7:11/11:6/6:11/7:11; B. Prade – Haderlein 9:11/9:11/11:6/11:8/11:3; A. Büttner – Loch 8:11/13:11/9:11/7:11; W. Heigl – Karl 5:11/11:13/2:11; Th. Bögelein – Schmidt 6:11/7:11/11:7/4:11; H. Patz – Boy 11:7/11:8/11:9; P. Büttner/B.Prade – Haderlein/Loch 11:8/11:7/14:12.

Richard J. Gügel (rjg).

 SC Kemmern  1  gegen Spvgg/DJK Heroldsbach/Thurn 1  5:9

In der Vorrunde musste Heroldsbach auf eigenen Tischen eine 7:9 Niederlage hinnehmen, doch für das Rückrundenspiel fuhr Heroldsbach hoch motiviert und mit Siegeswillen nach Kemmern. Durch Konzentration und mit einer  geschlossene Mannschaftsleistung  wurde ein wichtiger und nicht erwarteten 9:5 Sieg aus Kemmern mit nach Hause gebracht.  Garanten für diesen Sieg waren Peter Büttner, Armin Büttner und Thomas Bögelein,  die alle ihre Einzel gewinnen konnten. In den Eingangsdoppeln legten die Gäste aus Heroldsbach  bereits mit 2:1 den Grundstock für den Sieg. Nach einer 5:2 und 7:3 Führung  für Heroldsbach war fast alles gelaufen. Im vorderen Paarkreuz besiegte Peter Büttner den Spitzenspieler aus Kemmern J. Friedmann knapp mit 3:2 und ließ Dorsch mit 3:0 keine Chance. Für den Nachwuchsspieler Benjamin Prade hingen im 1. Paarkreuz die Trauben sehr hoch, sodass er J. Friedmann und auch Dorsch  den Sieg überlassen musste. In der Mitte konnte Armin Büttner durch sein aggressives Angriffsspiel gegen Stirn und gegen Mark beide Spiele für sich entscheiden, während Wolfgang Heigl seinen Gegner  Stirn mit 3:2 bezwang und gegen Mark mit 2:3 den Kürzeren zog. Heiko Patz musste Günther Müller   ersetzen. Er verlor gegen Hansky knapp im Entscheidungssatz , während Thomas Bögelein gegen Herbst  nichts anbrennen ließ und 3:1 gewann. Hansky fegte Bögelein im Entscheidungssatz mit 11:2 von der Platte, sodass der Gesamtsieg für Heroldsbach gesichert war.

Ergebnisse: ( Heroldsbach zuerst genannt) P. Büttner / B. Prade – J. Friedmann / Dorsch 11:4 / 9:11 / 13:11 / 11:7; A.Büttner / Th. Bögelein – Mark / Hansky 7:11 / 13:11 / 11:9 / 10:12 / 4:11; W. Heigl / H. Patz  – N. Friedmann / Herbst 11:4 / 11:5 / 12:10; Benjamin Prade – J. Friedmann 5:11 / 6:11 / 13:15; Peter Büttner – Dorsch 11:9 / 11:8 / 11:3; Wolfgang Heigl – Stirn 11:13 / 8:11 / 11:4 / 11:6 / 11:6; Armin Büttner – Mark 11:9 / 9:11 / 4:11 / 11:5 / 11:6; Heiko Patz – Hansky 7:11 / 9:11 / 12:10 / 11:9 / 5:11; Thomas Bögelein – Herbst 11:13 / 11:9 / 11:5 / 11:6; P. Büttner – J. Friedmann 11:6 / 3:11 / 11:8 / 8:11 / 12:10; B. Prade – Dorsch 5:11 / 9:11 / 8:11; A. Büttner – Stirn 11:9 / 14:12 / 9:11 / 5:11 / 11:8; W. Heigl – Mark 11:8 / 8:11 / 8:11 / 11:7 / 10:12; Th. Bögelein – Hansky 9:11 / 11:8 / 6:11 / 11:7 / 11:2.

 

Richard J.  G ü g e l (rjg)